Zwischen Dämonen und Heiligen, der spektakuläre Karneval des Mittelmeeres

Wo Realität und Fantasie, Mystizismus und Aberglaube, die Antike und die moderne Welt aufeinandertreffen und in einem unauflösbaren Handlungsablauf verschmelzen, der aus Volksgesängen und traditionellen Tänzen, religiösen kostümierten Prozessionen und donnernden Feuerwerken, aber auch aus kulturellen Veranstaltungen von internationaler Bedeutung besteht: Dort wird alles zur Geschichte in der sizilianischen Folklore. Die Gegend des Bezirks Taormina Ätna schenkt Ihnen mehr als eine Gelegenheit, im Verlaufe des Jahres, um mitreißende Erfahrungen im direkten Kontakt mit dem authentischen Sizilien zu erleben. Die wichtigsten Feste finden um die traditionellen heiligen Feiertage statt: Von Weihnachten bis zum Dreikönigsfest, die Osterwoche und Mariä Himmelfahrt, ohne den Kult der Heiligen zu vergessen, der auf der ganzen Insel noch heute sehr stark empfunden wird. Nicht versäumen darf man am 15. August "La Vara" in Randazzo: Feierliche Prozession zu Ehren der Mitpatronin der Heiligen Jungfrau Maria Assunta. Die "Vara" ist ein allegorischer Karren, der fast 20 Meter hoch ist und auf dessen verschiedenen übereinander liegenden Ebenen die Mysterien Marias dargestellt werden. An dessen Seiten verkörpern dreißig Jungen und Mädchen, die Madonna, die Dreieinigkeit, die Apostel und die Heiligen. In Bronte findet die traditionelle Prozession des Karfreitags statt. Eine der beeindruckendsten und archaischsten der Insel: Der Umzug wird von einer Kompanie aus Geißlern begleitet, die die "Klagen" in einem unverständlichen Singsang anstimmen, in dem verschiedene sprachliche Veränderungen zusammengeflossen sind, die die Wissenschaftler noch heute nicht entschlüsselt haben. Zahlreich sind die Feste, die an den Kult der Schutzheiligen gebunden sind: Von der Feier des heiligen Phillips von Syrien in Calatabiano mit dem traditionellen "Fercolo"(Karren) des Heiligen, der von den Gläubigen laufend einen steilen Abhang entlang gezogen wird, bis zur charakteristischen Prozession der Fischerboote am Meer von Riposto, anlässlich des Festes des heiligen Petrus. Hier werden Sie antike Rituale und hundertjährige Traditionen, die seit Jahrhunderten durch Glauben und Hingabe bewahrt werden, wieder entdecken.

Außer der wichtigsten religiösen Festen bietet das ganze Gebiet eine Unmenge an önogastronomischen Volksfesten, die der Pistazie, den Pilzen, den Waldbeeren und anderen Köstlichkeiten der reichlichen lokalen Landwirtschaft gewidmet sind. Nicht nur Folklore und Volksfeste: Die große Herzenswärme der sizilianischen Gastfreundlichkeit dieser Gegend wird Sie auch auf der großen Auswahl an karnevalesken Festen empfangen, die Sie mit maskierten Paraden, bunt bemalten Karren und pyrotechnischen Vorstellungen mitreißen werden. Unter den rennomiertesten Faschingen der Insel, ist der der in den Plätzen und Straßen von Belpasso gefeiert wird. Außer den traditionellen Paraden der Karren und maskierten , tanzenden Volkslieder singenden Gruppen, gibt es hier eine Aufführung von mundartlichen Dichtern. Besonders beeindruckend sind die karnevalesken Feiern in Francavilla di Sicilia: Ein mitreißendes kollektives Ritual, das um die Maske des Karnevals "Seine Majestät" herum, eine ganze Woche lang Paraden und Umzüge durchführt. Bis die Feiern am Ende mit einem symbolischen Begräbnis der vergnüglichen und hemmungslosen Zeit enden. In Novara di Sicilia werden die Karnevalsfeiern seit zirka 400 Jahren vom spektakulären "Torneo des Maiorchino" begleitet. Der Maiorchino ist ein schmackhafter lokaler Schafskäse, der durch eine besondere Form der Verarbeitung und Ablagerung entsteht. Während des Wettbewerbs rollen verschieden Mannschaften von Käsereimeistern, die von der Menge angetrieben werden, die Käseformen, die jeweils 12 kg wiegen, eine Strecke von über 2 km entlang, die sich durch die Gässchen des Ortes schlängelt. Die Veranstaltung hat als selbstverständlichen Abschluss ein Volksfest, bei dem man den "Protagonisten Maiorchino" und andere typische einheimische Käsesorten, wie den Ricotta und den Tuma-Käse probieren kann. Auch in Taormina findet die Realisation der traditionellen Karnevalskarren statt, die das ganze Volk in einen Wettbewerb aus Kreativität und Geschicklichkeit verwickelt und er durch maskierte Umzüge, den traditionellen "Albero della Cuccagna"(Baum des Schlaraffenlandes, der dem Maibaum Nordeuropas entspricht) und Musikparaden bereichert wird.

Nicht versäumen darf man das Sizilianische Marionettentheater, eine theatrale Vorführung von bemalten und bis ins kleinste Detail gepflegten marionetten, die seit dem 15. Jahrhundert die Heldentaten der Ritter Karl des Großen, die die Christenheit gegen die sarazenischen Invasoren verteidigten, darstellen. Diese sind oft bei den wichtigsten Feierlichkeiten und lokalen Veranstaltungen anwesend. Zudem gibt es eine ihnen gewidmete Abteilung im Museum Vagliasindi von Randazzo, wo Puppen, Bühnen und Flugblätter dieser ungewöhnlichen Art des Volkstheaters ausgestellt sind.

Es erwarten Sie, als wenn das Bisherige noch nicht reichen würde, auch eine Unmenge von kulturellen und schauspielerischen Terminen, unter denen das berühmte Internationale Kinofestival von Taormina und die Ausstellung "Taormina Arte(Kunst)", während deren sich jedes Jahr im Juli, klassische Prosa, Tanz, Konzerte und Filme von internationaler Resonanz, im Rahmen des antiken Theaters, abwechseln.