3 Tage für eine Tour, die von der unter künstlerischem und geschichtlichem Aspekt bedeutenden Stadt Giardini Naxos mit ihrer Küstenlandschaft in die grünen Wälder von Nicolosi führt, einem wahren Paradies, das zu jeder Jahreszeit entdeckenswert ist.
1. Tag: Taormina

Besuch von Taormina, der "Perle des Ionischen Meeres". Zu den bedeutendsten Monumenten gehören Palazzo Corvaja, Sitz des ersten sizilianischen Parlaments, Palazzo dei Duchi di Santo Stefano, Palazzo Ciampoli und viele mehr. Außerdem befinden sich in dieser Stadt wichtige archäologische Stätten, wie das Griechische Theater (das zweitgrößte in Sizilien nach jenem in Syrakus), das im Zeitalter des Hellenismus erbaut wurde, das Odeon, ein Theater aus der römischen Kaiserzeit, und die Naumachie, ein beeindruckendes Werk des Wasserbaus aus römischer Zeit.

2. Tag: Nicolosi / Ätna

Abfahrt zur Stadt Nicolosi, aufgrund ihrer Lage am Fuße des Vulkans als "Tor zum Ätna" bekannt.

Besuch des Stadtzentrums mit der Chiesa Madre, deren Kirchturm aus Lavastein erbaut ist, während die Fassade im Stil des 19. Jahrhunderts gehalten ist. Die Kirche beherbergt ein wertvolles Holzkreuz aus dem 18. Jahrhundert und eine Orgel, die Cinquemani zugeschrieben wird.

Am frühen Nachmittag Wanderung bis zu den Silvestri-Kratern, die sich ganz in der Nähe einer Hütte befinden, oder Auffahrt mit der Seilbahn auf den Hauptkrater.

3. Tag: Giardini Naxos

Geführte Besichtigung des Archäologieparks in Giardini Naxos, der ersten griechischen Kolonie in Sizilien, wo die auf das Jahr 734 vor Chr. zurückgehende Reste der Stadt bewundert werden können.